DAMEN AUF ESCORT Bonn

 

Begleitung in Bonn: Freude international

In Anlehnung an den größten Sohn der Stadt wirbt Bonn mit dem Slogan „Freude. Joy. Joie. Bonn.“ Aber was soll man von einer Stadt halten, deren höchste Bauwerke zwei Kommunikationsspargel und der Schornstein einer Müllverbrennungsanlage sind? Es war so schön heimelig in Bonn, als die Abgeordneten des Bundestages noch im „Langen Eugen“ tagten. Geblieben sind Beethoven und der Karneval. Unter den rund 320. 000 Einwohnern haben Frauen die Oberhand. Wer in Bonn eine neue Sprache lernen möchte, kann getrost auf einen Sprachkurs verzichten: Menschen aus geschätzt 175 Ländern leben in der Stadt. Der Oberbürgermeister mit dem Vornamen Ashok-Alexander hat einen indischen Vater. Aber es bleibt dabei: In Bonn betet man überwiegend katholisch. Wenn Sie mal reinschnuppern möchten, besuchen Sie 15 Minuten Mittagsgebet im Hochchor des Münsters (montags bis samstags jeweils um 12.15 Uhr). Niemand weiß natürlich, ob Ihre Escort Studentin sich so den Beginn eines anregenden Dates vorgestellt hat. Versöhnen Sie die Schöne mit einem Shoppingbummel auf der Friedrichstrasse. Zugegeben, nicht ganz die Düsseldorfer Kö, aber Hingucker für den heimatlichen begehbaren Kleiderschrank gibt’s hier allemal. Und sollte Ihre Geliebte auf Zeit einen sündhaft teuren Geschmack an den Tag legen, denken Sie einfach an das Rheinische Grundgesetz: „Et kütt wie et kütt.“ Frei übersetzt: Ändern kannst du es sowieso nicht, also lächle.

Essen gehen in Bonn

Auch nach dem Wegzug der Diplomaten leuchten über Bonn die Sterne. Gastronomisch sind es derer zwei:

Japanisch-europäisch, Cross-over und mediterran – so präsentiert sich das „Yunico“ auf der obersten Etage des Kameha Grand Hotel, mit Fernblick über den Telekom-Spargel und den Rhein. Nicht zufällig erinnert der Restaurantname an „unique“, einzigartig. Das Küchenteam mit deutschem Chef verspricht „Japanese Fine Dining“ (wohlgemerkt kein „Casual Fine Dining“, wo edel auch mit Jeans zusammengeht). Ihre anmutige Escort Lady wird sicher das richtige Händchen haben. Das Yunico-Konzept bedeutet für deutsche Genießer ein verblüffendes Erlebnis: Die verantwortlichen Köche bringen die Speisen an den Tisch, erklären „ihren“ Gang und beantworten direkt Fragen. So werden auch Einsteiger in die fernöstliche Küche ermutigt, ihre favorisierten Geschmacksnuancen zu erkunden. Wer sich bisher nicht an Sake, den japanischen Reiswein, herangetraut hat, sollte hier die Gelegenheit nutzen: Das „Yunico“ verfügt über die umfangsreichste Sake-Auswahl in Deutschland von Sparkling bis ungefiltert. Auch Vegetarier und Veganer werden individuell beraten. Versuchen Sie Ihre Begleitdame zu überzeugen: Im Yunico wie gewohnt Sashimi und Sushi zu bestellen, ist fast schon zu schade.

Patron Rainer-Maria Halbedel hält in seinem Gasthaus einen Stern seit über 30 Jahren fest. Der Name ist Programm: Edel kommen die Speisen daher, optisch filigran angerichtet, in Menus mit bis zu zehn Gängen. Für die Escort Begleitung, die sonst hin und wieder ein Stündchen Hörsaal abreißt, ist da schon Geduld gefragt. Vor allem, wenn der Patron mit unglaublicher Detailkenntnis seine Liebe zu den Produkten am Tisch weitergibt und erzählt, warum er Erzeugnisse vom eigenen Bauernhof in seine Kreationen einbringt. Hat Ihre Escort Studentin die Angewohnheit zu rauchen? Sie wird den Rauchersalon im Halbedel mit erlesenem Single Malt und Naschwerk lieben. Und dann verdoppeln Sie gemeinsam den sinnlichen Genuss: In Zusammenarbeit mit der Villa Godesberg kredenzt Rainer-Maria Halbedel in seiner Villa ein Überraschungsmenu in vier Gängen (bitte reservieren). Bis zum Frühstück in der Villa Godesberg gestalten Sie dann Ihr eigenes edles Genießerprogramm.

Beethoven ist überall. Im „Em Höttche“ am Alten Rathaus soll er mit seiner Jugendliebe getanzt haben. Ob er Kölsch getrunken hat, ist nicht überliefert. Die Speisekarte in der guten urigen Stube der Bonner ist kompromisslos rheinisch: Keine Pizza und Paella, dafür Himmel und Äd, Sauerbraten und Döppekooche, Halver Hahn und Reibekuchen. Na, da soll Ihre Traumfrau aus Bonn doch mal zeigen, ob sie den rauen Service der Köbesse verträgt. Als Belohnung gibt’s einen Kirschbrand aus der Bonner Schattenmorelle.

Kultur in Bonn

karneval_bonn

Sie können ihm nicht ausweichen: Bonn ist Beethoven. Höhepunkt ist das jährliche Beethovenfest im September, und da fahren die Organisatoren für die Besucher aus aller Welt kräftig auf: Stars und Newcomer gestalten über 70 Konzerte an über 20 Spielorten. Ein „Junges Beethovenfest“ geht in Kindergärten und Schulen. Falls Ihre Begleitdame den Klängen des Meisters nicht lauschen möchte, gefällt ihr sicher eine Weinprobe auf dem Rotweinwanderweg an der Ahr im Begleitprogramm. Auch nicht? Dann setzen Sie bei Ihrer bezaubernden Escort Studentin voll auf Romantik: Mai ist der Monat für Herzklopfen, Liebe und Verführung. Sichern Sie sich am ersten Mai-Wochenende einen Platz auf einem der 55 Rheinschiffe, wenn der „Rhein in Flammen“ gesetzt wird. Sie erleben unvergessliche Höhenfeuerwerke in der Bonner Rheinaue und mehr als 800 rot strahlende Bengalfeuer. Verbunden mit einen prickelnden Getränk eine gelungene Anregung für das Feuer der Nacht…

Ach ja, der Karneval. Der geht auch in Bonn vom Elften im Elften bis Aschermittwoch. Es heißt in Bonn „Alaaf“, so wie in Köln. Am schönsten ist die närrische Zeit in Bonn-Beuel. Da wird die Beueler Wäscherprinzessin gekürt, die mit großem Hallo in einem Wettwaschen mit Zuber und Waschbrett gegen den Bezirksbürgermeister antritt. Die Zeit bis zum Rathaussturm an Weiberfassnacht wird auf einer Uhr im Internet heruntergezählt. Und seien Sie an den tollen Tagen nicht eifersüchtig: „Bützkes“, die närrischen Küsschen an jeder Ecke, sind für Ihre Escortlady ein Kompliment und machen Lust auf die Zeit zu zweit.

Hotels in Bonn

Die Stadt Bonn erhebt seit Juli 2015 eine Beherbergungssteuer auf alle Hotelübernachtungen in Höhe von fünf Prozent des Brutto-Übernachtungspreises.

  • maritim_hotel_bonn
    Maritim Hotel Bonn
    eine Suite für die Lady
    Das Hotel liegt zwischen der Bonner Museumsmeile und dem Rhein, etwa 15 Autominuten vom Stadtzentrum entfernt. Ob Sie den Blick auf die Rheinauen genießen können, liegt ganz an den Verführungskünsten Ihrer bezaubernden Escort Studentin. Nach kulinarischen Kleinigkeiten im Bistro „La Marée“, etwa mit Jakobsmuscheln oder Perlhuhnbrust, kann sich die Herzdame für einen Cocktail in der Pianobar entscheiden oder Sie noch ein wenig bei einem Schaumbad im Marmorambiente zappeln lassen. Wenn Sie sich dann vom Charme der Weiblichkeit nicht losreißen können, nutzen Sie einfach gegen einen geringen Aufpreis den Late Check-out bis 18 Uhr.

    Preisniveau: ab 175 Euro (Lady Suite)
    Godesberger Allee
    +49 (0)228 8108-0
  • beethoven_hotel_bonn
    Beethoven Hotel Bonn
    zentraler Komfort
    Im Alter war Meister Beethoven fast taub. Trotz der Lage in der Bonner Fußgängerzone, direkt gegenüber dem Geburtshaus des Komponisten, ist es im Beethoven Hotel ruhig. Die britische Tageszeitung „The Independent“ beschrieb anlässlich des Beethovenfestes im Jahr 2013 das Haus knackig als „simple but comfortable“. Fragen Sie bei der Buchung direkt nach einem der beiden Apartments, nur wenige Schritte vom Haupthaus entfernt.

    Preisniveau: ab 95 Euro (Apartment)
    Bonngasse 17
    +49 (0)228 6297520
  • villa_godesberg
    Villa Godesberg
    Jugendstil im Dorf
    Hier, im eher verschlafenen Villengebiet zwischen Stadtmitte und Rhein, lag das Diplomatenviertel der Bonner Republik. Doch ganz so züchtig soll es nicht immer zugegangen sein, wenn man noch lebenden Mitwirkenden Glauben schenken darf: Man kannte sich, und der Gentleman schwieg. Knüpfen Sie im Boutique Hotel Villa Godesberg mit Ihrer Begleitdame an diese Tradition an. In dem Jugendstilhaus von 1905 werden Sie wie bei guten Freunden empfangen. Hier dürfen Sie ganz stiller Genießer sein. Ein besonderer Tipp für Ihre Stunden mit einer Escort Studentin aus Bonn ist ein 4-Gang Überraschungsmenu im Sternerestaurant „Halbedel´s Gasthaus“, kombiniert mit Übernachtung in der Villa Godesberg einschließlich Villenfrühstück im Wintergarten am nächsten Morgen bei excellentem Service. Das hätte jedem Diplomaten gefallen.

    Preisniveau: ab 160 Euro (Suite)
    Mirbachstrasse 2a
    +49 (0)228 83006-0

Jenseits von Bonn

Das Rheinland ist bekannt für „schöne Mädche“, und das nicht nur im Karneval. Schauen Sie doch mal auf den Sedcards der Escort Studentinnen in Köln und Düsseldorf vorbei. Da lohnt sich doch mal ein Abstecher.