Escortservice Braunschweig

 
Braunschweig_Kohlmarkt

Braunschweig ist die Stadt Heinrichs des Löwen. Heinrich war Welfenkönig, wählte den Löwen zu seinem Wappentier und führte „Brunswiek“ im 12. Jahrhundert zu weltweiter Anerkennung und Blüte. Ein fast 900 Kilo schweres Bronzestandbild des Löwen gab Heinrich selbst in Auftrag. Das Original steht geschützt in der Burg Dankwarderode, Besucher Braunschweigs fotografieren eine Nachbildung auf dem Domplatz. Jede Saison hoffen die Fußballer von Eintracht Braunschweig erneut darauf, dass der Burglöwe im Vereinswappen ihren Gegnern Furcht einflößt. Escort Studentin im Trikot ist auch ein interessantes Motiv für die Sedcard…

Heute ist der Großraum Braunschweig mit einer Million Einwohnern ein wichtiges europäisches Zentrum für Forschung und Wissenschaft. Bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass bis zur deutschen Wiedervereinigung Braunschweig im Zonenrandgebiet lag und wirtschaftlich am Fördertropf hing.

Was Sie noch über Braunschweig wissen müssen:

  • Dass Braunschweig immer noch ein wenig wie Provinz riecht, verbreiten nur die Nachbarn aus der Hauptstadt Hannover. Die behaupten auch, in Braunschweig könne man nicht Autofahren und schmunzeln darüber, dass Till Eulenspiegel in Braunschweig so manchen Streich spielte. Alles nur böse Gerüchte.
  • Ältere Bewohner Braunschweigs sprechen noch das Brunswieker Platt, das man in Hamburg und Ostfriesland nicht versteht. Leider beherrschen auch junge (Escort) Damen diesen Dialekt nicht.
  • In Braunschweig trinkt man seit 1880 Heimbs Kaffee, weil das städtische Bier mit dem Löwen im Wappen nur für Biersuppe taugt. Das behaupten aber wieder nur die bösen Hannoveraner.

Essen gehen in Braunschweig

Braunschweiger-Mumme Essen in Braunschweig hat zuerst etwas mit Trinken zu tun. Schon seit dem späten Mittelalter gibt es die Braunschweiger „Mumme“. Sie war in ihrem Ursprung ein dunkles Starkbier, süß, klebrig und zähflüssig. Hartnäckig hält sich die Anekdote, wonach zur Qualitätskontrolle ein Schemel mit Mumme eingestrichen wurde und der Prüfer dann darauf kleben bleiben musste. Mumme war ein Exportschlager in alle Regionen Europas bis nach Indien und in die Karibik. Selbst die ostfriesischen Teetrinker schenkten Mumme auf Hochzeiten aus. Seit dem 19. Jahrhundert gab es Mumme nur noch als alkoholfreie Version, vergleichbar mit Malzbier. Erst 2008 wurde wieder mit Prozenten gebraut.

Was isst man dazu? Am besten etwas Deftiges, so wie bei Mutter Habenicht. Die Speisekneipe, windschief und eingeklemmt zwischen großen Fassaden in der Braunschweiger Innenstadt, kann diesen Namen mit Stolz tragen. Hier gibt’s Bratkartoffeln, Pfannengerichte und Camembert im Bierteig. Ihr Escort Braunschweig sollte hier den leichten Bieranzug anlegen, und Sie können Ihre Natürlichkeit bewundern.

Guide_Michelin

Eleganter geht es im „Zucker“ zu. Der Name ist Programm: Das Restaurant ist in der ehemaligen Zuckerraffinerie untergebracht. Hohe Räume, unverputzte Mauern und ein vom Guide Michelin ausgezeichnetes Küchenteam – ein perfekter Start für einen verführerischen Abend mit Ihrer Escort Studentin. Geben Sie der Küche eine Chance und ordern Sie das Degustationsmenu, wahlweise von drei bis sechs Gängen mit begleitenden Weinen. Geheimtipp im Zucker ist das beste Wiener Schnitzel der Stadt. Und wo wir gerade bei Österreich sind: Eine klassische Brettjause wird im Restaurant „Am Kanal“ serviert. Da darf Ihre reizende Hostess schon mal ein Dirndl ausführen. Bodenständig oder neugierig? Zu einer kulinarischen Weltreise mit Sternekurs lädt das „Alte Haus“ ein: Gelistet in vier Restaurantführern, stehen hier die Menus „Daheim“ und „Weltweit“ zur Wahl. Und es wird bewusst gegen den Trend gekocht: Vegan? Nein, sorry.

Kultur in Braunschweig

Braunschweig-Schoduvel

Liebe Braunschweiger, auch wenn eure Kultur mehr in der Breite angelegt ist als in glänzenden Höhepunkten, so könnt ihr doch auf eines ganz stolz sein: Der Braunschweiger Karneval ist älter als der Karneval in Köln! Man schrieb das Jahr 1293. Heute ist der „Schoduvel“ der größte Karnevalsumzug Norddeutschlands, und Besucher lernen in den tollen Tagen schnell das „Brunswiek Helau!“. Na, wie wär’s mit einem ausgelassenen Schunkelwochenende in Braunschweig mit einem feschen Escort?

Viele von ihnen lieben das Verkleiden, und in Braunschweig gibt man genauso gerne Bützkes wie am Rhein. Wenn Sie sich noch einmal in Ihre Zeit als schüchterner Teenager zurückversetzen möchten, empfehlen wir Ihnen einen Besuch beim Internationalen Filmfestival Braunschweig. Da können Sie mit Ihrer Escort Begleitdame noch einmal erleben, wie das war mit den ersten zarten sinnlichen Versuchen… Ganz verrückt wird es im „Konsumverein Braunschweig“, wo unter dem Motto „Kunst ist Lebensmittel“ Aktionskünstler ihre Sicht der Welt zeigen.

Hotels in Braunschweig

  • Landhaus Seela
    Krimi unter dem Baldachin
    Nur wenige Kilometer vom Braunschweiger Zentrum entfernt erleben Sie mit Ihrer Escortlady sinnliche Genießerstunden zu zweit. Das kleine Landhaus inmitten von Wäldern und Teichen ist familiengeführt, was Sie in allen Bereichen spüren. Unter das romantische Baldachinbett in der Junior Suite hätte sicher auch Heinrich der Löwe mit seiner Gattin Mathilde das müde Haupt nach erfolgreicher Schlacht gebettet. Verwöhnen Sie Ihre Herzdame auf Zeit mit einer Spezialität aus dem kulinarischen Jahreskalender des Restaurants „Klosterstube“, der saisonal wechselt. Wenn Sie länger planen können, buchen Sie den besten Platz in einer der Dinner Shows mit exklusivem Menu. Fiebern Sie mit James Bond oder beweisen Sie Ihrer bezaubernden Begleitdame Ihre Spürnase, wenn Sherlock Holmes den Mord in der Bakerstreet 221 B löst. Für die prickelnde Begleitung zum sinnlichen Abschluss öffnen Sie eine Flasche Champagner der großen Häuser.

    Preisniveau: ab 210€ (Suite)
    Messeweg 41 (Riddagshausen)
    +49 (0)531 370010
  • Steigenberger-Parkhotel
    Steigenberger Parkhotel
    Sonne an der Oker
    Ein Idyll im Bürgerpark in Sichtweite der Altstadt: Aus den Superior-Zimmern genießen Sie einen wunderbaren Blick in den Park oder auf die plätschernde Oker. Eine kleine Zwischenmahlzeit oder ein mehrgängiges Abenddinner mit regionalen Produkten werden bei passendem Wetter auf der Sonnenterrasse am Fluss serviert. Aber wenn Engel aus dem Escortservice Braunschweig reisen, schaut Petrus augenzwinkernd zu und sendet alle verfügbaren Sonnenstrahlen. Die Terrasse ist übrigens auch Anlegepunkt für Floßfahrten auf der Oker. Wäre das nicht ein prima Tipp für den Auftakt Ihres Dates? Danach kann sich Ihre Lady in der separaten Damensauna entspannen, während Sie schon einmal erkunden, inwieweit die ruhige Lage Ihres Zimmers strapaziert werden könnte…

    Preisniveau: ab 135€ (Superior)
    Nimes-Str. 2
    +49 (0)531 48222 0

Jenseits von Braunschweig

In Hannover rümpft man ein wenig die Nase über den kleinen Nachbarn. Man munkelt etwas von Provinz. Unsere sexy Escort Studentinnen finden das gar nicht. Überzeugen Sie sich selbst.