Escorts aus Krefeld

 

Begleitung in Krefeld: Kultur in Samt und Seide

Fast jede Stadt hat einen Slogan als Markenzeichen. Krefeld wirbt mit „Samt und Seide“. Na, das ist doch etwas für ihre charmante Escortbegleitung. Mennonitische Glaubensflüchtlinge wirkten ab dem 17. Jahrhundert als Samtweber in Krefeld und verhalfen der Stadt zu wirtschaftlicher Blüte. Im historischen Kern der ehemaligen Samt- und Seidenweberfabrik sind nach langem Leerstand attraktive Wohnungsmodelle entstanden. Das Wirken der Weber ist bis heute in Krefeld zu sehen: Architekt Ludwig Mies van der Rohe erbaute in den 1920er Jahren für die Seidenindustriellen Lange und Esters prunkvolle Wohnhäuser an der Wilhelmshofallee.Die Mennonitenkirche in der Königstraße wird seit 1696 durchgehend genutzt. Welche Kunstwerke unter den Händen der Samtweber entstanden, kann im Websaal des Hauses der Seidenkultur besichtigt werden. Auch das Deutsche Textilmuseum bietet einen beeindruckenden Einblick in die Weberkunst. Natürlich können Sie Ihre sexyHerzdame auf Zeit auch heute noch mit Samt, Seide und Geschmeide verwöhnen. Ein Bummel unter dem Glasdach der Königstraße wird für sie das Paradies sein: Da residiert der Maßschneider neben dem Juwelier, und wenige Schritte weiter lockt das Beauty Studio…

Zum gegenseitigen Kennenlernen empfiehlt sich eine gemeinsame Fahrradtour mit Ihrer Escortlady. Das ist auch für verwöhnte und ungeübte junge Damen keine große Herausforderung. Und da die Wege im Ruhrpott und am Niederrhein kurz sind und man fast unbemerkt die nächste Stadtgrenze quert, berühren die Routen auch Uerdingen, Willich und Tönisvorst. Am Wege liegen historische Park- und Gartenanlagen, blühende Rapsfelder, der Krefelder Zoo, die Turmwindmühle in Tönisvorst und der alte Kirchturm von Meerbusch. Der Kirchturm birgt, fast unbekannt, eine Skulptur des jungen Joseph Beuys aus dem Jahr 1959, als seine Fettflecken noch keine Millionen wert waren.

Gastronomie in Krefeld: Mediterraner Wind

Man darf es offen sagen: Kulinarisch ist Krefeld nicht verwöhnt. Doch ein Patron trotzt der internationalen Übermacht des Nachbarn Düsseldorf: Yves Chopelin verteidigt in seinem „Chopelin“ in Krefeld-Uerdingen tapfer die verliehenen Kochmützen, und das ganz unspektakulär und ohne Überheblichkeit. Bescheiden nennt er sich der „frische Franzose“. Die kulinarische Reise im „Chopelin“ führt in das Bistro des Hauses mit oft wechselnder Karte oder in das Restaurant mit Drei-Gang-Menu und passender Weinbegleitung. Falls sich Ihre Escortstudentin zieren sollte, schlanke Linie und so: Jeden Mittwochabend wird im Bistro ein Amuse-Bouche Menü serviert. Das sind 3 kleine (wirklich kleine!) Vorspeisen, 3 kleine Hauptgerichte und 3 kleine Desserts. Da geht es dann ohne Belastung in die nächsten gemeinsamen Stunden…

In der „Villa Medici“ zelebriert Küchenchef Pasquale Valentino die italienische Seite mediterraner Kochkunst. Gäste finden in der alten Stadtvilla erst nach Klingeln Einlass. Legendär ist die täglich frisch zubereitete Auswahl an Antipasti, die am Tisch vom fahrbaren Carrelloserviert werden. Und dann … Dürfen es die Fischvariationen sein von Lachs, Scampi und Seeteufel oder deftig-zartes Saltimbocca oder Pasta mit Hummer, Trüffeln und einem Schäumchen von Salbeibutter? Der kulinarische Kurzurlaub in der „Villa Medici“ ist auch mittags für eilige Berufstätige in der „Cantinetta“ möglich. Für Ihre bezaubernde Escortdame sollten Sie sich Zeit nehmen und Sie nach dem Dessert mit dem gebuchten Zimmer im Haus überraschen…

Hotels in Krefeld und Umgebung

  • Mercure Parkhotel Krefelder Hof
    Gut gebettet
    Das Superior-Zimmer mit King-Size-Bett bietet viel Komfort.

    Preisniveau: ab 154 € (Superior)
    Uerdinger Straße 245
    +49 (0)2151 5840

Jenseits von Krefeld

Die Wege sind kurz: Schauen Sie sich doch einmal die Begleitdamen in Düsseldorf und Essen an